Blue day - Free Template by www.temblo.com
 
Blog Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren RSS
WILLKOMMEN AUF MEINER PAGE

Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich freue mich über den Besuch aber auch über
gute Kommentare, Lob, Kritik, Anregungen und Einträge in meinem Gästebuch.

Kocht die Bäuerin faule Eier,
kost der Bauer wie ein Reiher

Wird der Knecht gehetzt von Doggen,
muss er um sein Leben joggen.

Mischt der Bauer Gift zur Butter,
ist sie für die Schwiegermutter.

Flankenkicker Flick kickt flinke Flanken.
Flinke Flanken kickt Flankenkicker Flick

Dicke Nichten dichten im dichten Fichtendickicht.
Im dichten Fichtendickicht dichten dicke Nichten.

Unter einer Fichtenwurzel
hörte ich einen Wichtel furzen

Müde bin ich Känguruh,
mache meinen Beutel zu.
Lege beide Ohren an,
damit ich besser schlafen kann.

Willst Du Dir den Tag versau'n,
mußt Du in den Spiegel schau'n.

Wenn die Kuh am Himmel schwirrt,
hat sich die Natur geirrt.

Mit einem Apatschen
ist nicht gut quatschen.

Ein Pinguin, der es besser weiß,
kühlt seinen Po mit Scholleneis.

Der Regenwurm wird arg vermißt,
weil er heut' zum Angeln ist.

Kräht der Maulwurf auf dem Dach,
liegt der Hahn vor Lachen flach.

Wenn allzu früh der Morgen graut,
ist der ganze Tag versaut.

Riech ich Dein Aroma,
liege ich gleich im Koma.

Liegt der Löwe tot im Keller,
war das Äffchen wieder schneller.

Das Schwein legt sich zur Ruhe
in des Bauern Tiefkühltruhe.

Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd,
in Bayern ist das umgekehrt.

Es läßt den Bauern gar nicht ruh'n,
wenn die Hähne morgens muh'n.

Wenn es Weihnacht stürmt und schneit,
ist Sylvester nicht mehr weit.

Sind die Hühner platt wie Teller,
war die Walze wieder schneller.

Hat der Bauer Hühneraugen,
trägt er Schuhe, die nichts taugen.

Fährst Du rückwärts an den Baum,
verkleinert sich der Kofferraum.

Der Vater furzt, die Kinder lachen,
so kann man billig Freude machen.

Liegt ein Auge auf dem Tresen
ist ein Zombie dagewesen.

Nimm die Schaufel nicht so voll,
wenn die Arbeit reichen soll.

Semmelbrösel in den Socken,
hält den ärgsten Schweißfuß trocken.

Das Herz vor Freude schneller puckert,
wenn man die Frühstückseier zuckert.

Hast du Lust,
nimm einen zur Brust,
hast du Gelüste,
nimm beide Brüste.

Ich bin froh,
denn mein Po paßt genau auf euer Klo.

Ich laß mich nicht verdrießen von der Fahrt nach Gießen.
Von der Fahrt nach Rom schon!

ab hier geht es in die kinderwelt

Alle Kinder schwimmen im Stausee - außer Sabine, die schwimmt zur Turbine.

Alle Kinder sitzen auf dem elektrischen Stuhl - außer Walter, der spielt am Schalter.

Alle Kinder schauen auf das brennende Haus - außer Klaus, der schaut raus.

Alle Kinder angeln - außer Schroeder, der ist der Köder.

Allen Kindern geht es gut - außer Klaus-Jürgen, der muß würgen.

Alle Kinder kommen sicher über die Straße - außer Rolf, der klebt am Golf.

Alle Kinder stehen bis zum Hals im Wasser - außer Rainer, der war kleiner.

Alle Kinder schauen aufs Grab - außer Gunter, der liegt drunter.

Alle Kinder gehen neben dem Sarg - außer Hagen, der wird getragen.

Alle Kinder schauen auf den herannahenden Zug - außer Sabine, die liegt auf der Schiene.

Allen Kindern geht es gut - außer Jochen, der hat gebrochen.

Alle Kinder gehen über die Straße - außer Ulli, der fällt in den Gully.

Alle Kinder stehen vor dem Abgrund - außer Peter, der geht noch 'nen Meter.

Alle Kinder gehen über die Brücke - außer Rosel, die liegt in der Mosel.

Alle Kinder haben Geld - außer Ingo, der spielt Bingo.

Alle Kinder haben's begriffen - außer Sepp, der ist der Depp.

Alle Kinder spielen auf der Wiese - außer Hildegard, die hängt im Stacheldraht.

Alle Kinder spielen an der Grenze - außer Christine, die tritt auf 'ne Mine.

Alle Kinder werden Brüder - außer Ester, die wird Schwester.

Alle Kinder brauchen was zu essen - außer Annette, die braucht 'ne Tablette.

Alle Kinder fahren mit dem Panzer - außer Annette, die hängt in der Kette.

Alle Kinder gehen auf die Toilette - außer Susanne, die macht in die Wanne.

Alle Kinder schmeißen sich auf den Boden - außer Renate, die fängt die Granate.

© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. | Design: Sabrina Ösch
Inhalt: © 2007 by Autor/in | Host